Deutsch Intern
    Fachschaft Medizin

    Monatlicher Bericht – Juni 2017

    I N H A L T

    1.                  Ankündigung Anatomiebaumfete am 29.07.

    2.                  Lehrpreis

    3.                  Paul-Ehrlich-Contest

    4.                  Physikumsinfoveranstaltung

    5.                  Filmvorführung in Kooperation mit Ärzte ohne Grenzen

    6.                  Mitgliederversammlung der bvmd in Hamburg

    7.                  bvmd AG Wochenende

    8.                  Running Dinner

    1.            Ankündigung Anatomiebaumfete

    Musik. Grillen. Kaltes Bier. Guter Wein. Die Anatomiebaumfete findet statt! Am Samstag, den 29.07.17 wollen wir das Semester im Innenhof der Anatomie gemütlich ausklingen lassen. Von den Bauarbeiten an der Physiologie werden wir uns dabei nicht aufhalten lassen. Eintritt ist ab 17 Uhr und frei. Wir freuen uns auf euer hoffentlich zahlreiches Erscheinen!

    2.            Lehrpreis

    Jedes Semester wird der Albert-Kölliker-Lehrpreis der Fakultät für besonders gute Lehre verliehen, um besonders gute und innovative Lehre zu würdigen. Dieses Semester wird die Fachschaft Medizin mit diesem Preis ausgezeichnet, um das langjährige und andauernde Engagement für die Verbesserung der Lehre zu würdigen. Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung und hoffen, dass wir dieser Würdigung auch in Zukunft gerecht werden können.

    3.            Paul-Ehrlich-Contest

    Blitzschnelle Blickdiagnosen, knifflige Fälle, praktische Fähigkeiten. All das ist jährlich beim Paul-Ehrlich-Contest gefragt, wo Medizinstudierende der Fakultäten aus Deutschland und Österreich ihr medizinisches Können miteinander messen.

    Dieses Jahr traten vom 22.-23. Juni Teams von 13 Fakultäten in Frankfurt in verschiedenen Kategorien gegeneinander an. Bilder medizinischer Diagnosen müssen innerhalb von Sekundenbruchteilen durch Druck auf einen Buzzer erraten, Fälle müssen durch gezielte Diagnostik gelöst und Multiple-Choice-Fragen beantwortet werden. Aufgelockert wird das ganze durch praktische Aufgaben, wie z.B. das Operieren mit einem Laparoskop unter Zeitdruck. Die meisten Punkte bekommt das Team, das am ehesten nach den medizinischen Regeln der Kunst arbeitet.

    Prof. Nentwich aus der Augenheilkunde und Prof. Knop aus der Inneren Medizin trainierten und motivierten das Team und halfen dabei, Dozentinnen und Dozenten aus allen Fachgebieten für die Vorbereitung zu gewinnen. Seit Februar fanden ein- bis zweimal die Woche Abendseminare statt, bei denen die wichtigsten und einprägsamsten Krankheitsbilder aller Fachrichtungen abgehandelt wurden.

    Die erste Hürde für das Würzburger Team, bestehend aus Sören Krüger, Lea Schmidt, Christine Mages, Jonas Fischer, Nils Hapke, Simon Hermann und Alexander Klitsch, war die Vorrunde. Nach spannenden zwei Stunden schafften sie es, sich für das Finale zu qualifizieren. Die Stimmung war entsprechend euphorisch, da ein Würzburger Team das letzte Mal vor 4 Jahren teilgenommen hat.

    Im Finale herrschte höchste Konzentration und Anspannung: Von häufigen medizinischen Befunden wie Knochenbrüchen bis zu selteneren Erkrankungen wie der Cocksackievirus-Myokarditis bis zu echten Raritäten wie der X-chromosomalen Adrenoleukodystrophie war alles dabei.

    Am Ende war es für das Team selbst kaum zu glauben, aber Würzburg war am Ende in der Punktewertung ganz vorne und damit Sieger des Paul-Ehrlich-Contests. Doch nicht nur die Sieger hatten Grund zu feiern, denn sowohl für sie als auch für die anderen Teams war es einfach eine wunderbare Erfahrung, sich zwei Tage lang mit spannenden Diagnosen zu beschäftigen und mit viel Sportsgeist zu wetteifern. So fand die Abschlussfeier in einer sehr freundschaftlichen Atmosphäre statt und die vorherige Konkurrenz war vergessen.

    Wir hoffen, dass sich auch nächstes Semester wieder interessierte Studierende finden, damit wir die erfolgreiche Teilnahme Würzburgs am Paul-Ehrlich-Contest fortsetzen können.

     

    4.            Physikumsinfoveranstaltung

    Anfang Juni fand wie jedes Semester eine Infoveranstaltung statt, um die Viertsemestler mit Informationen für das Physikum zu versorgen. Trotz der anstehenden Medimeisterschaften war der kleine Hörsaal in der Anatomie voll besetzt.

    Wir möchten uns nochmals bei Frau Dr. Hauser (Biochemie), Herrn Prof. Friebe (Physiologie) und Herrn Prof. Ergün (Anatomie) bedanken, die sich die Zeit genommen haben, um aus ihrer Sicht die Prüfungssituation zu erläutern, den Ablauf darzulegen und die vielen Fragen der Studierenden zu beantworten. Um mit weiteren kursierenden Gerüchten aufzuräumen und die Sicht der Studenten zu beleuchten, haben uns Manfred und Chris aus dem 5. Semester unterstützt, indem sie von ihren Prüfungen und der Zeit der Vorbereitung berichten. Danke für Euer Engagement!

    Wir wünschen allen Physikumskandidatinnen und -kandidaten viel Durchhaltevermögen und drücken die Daumen bei den Prüfungen!

    5.            Filmvorführung in Kooperation mit Ärzte ohne Grenzen

    Am Montag, den 26.6., hat die Fachschaft zusammen mit Ärzte ohne Grenzen den Dokumentationsfilm "Affliction - Ärzte ohne Grenzen im Einsatz gegen Ebola" gezeigt. Trotz des schönen Sommerwetters haben etwa 80 Interessierte den Weg in den ZOM Hörsaal gefunden. Nach dem eindrucksvollen Film bestand die Möglichkeit, dem Projektmitarbeiter Dr. Kleine, der selbst 2014 im Einsatz in Liberia gewesen ist, Fragen zu stellen. Durch die Schilderung seiner persönlichen Erfahrungen wurde die Einsatzsituation mit ihren Herausforderungen noch anschaulicher. An dieser Stelle ein herzlicher Dank an Dr. Kleine und Ärzte ohne Grenzen für die Zusammenarbeit!

    Wer sich für Ärzte ohne Grenzen oder den Film interessiert, kann sich hier informieren:

    https://www.aerzte-ohne-grenzen.de/affliction-ebola-film

    6.            Mitgliederversammlung der bvmd in Hamburg

    Auch bei der 41. Mitgliederversammlung (MV) der bvmd in Hamburg vom 30.06.-02.07. waren wir für euch vertreten und haben mit Vertretern und Vertreterinnen der Fachschaften aus ganz Deutschland über diverse Themen rund um das Medizinstudium diskutiert. bvmd steht nicht umsonst für Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland.

    Es wurden neue Positionspapiere verabschiedet und Projekte gegründet. Es ging u.a. um folgende Themen: Studienplatzerhöhungen, Studientage im PJ, Interkulturelle Kompetenz, Lehren lernen und das Großprojekt: die Überarbeitung der Satzung. Und auch die AG-Zeiten, Trainings und selbstverständlich die Party am Samstagabend kamen an dem Wochenende nicht zu kurz.

    Ab Oktober werden neben Viktoria Kastner - die angehende Bundeskoordinatorin für Public Health - Tristan Kummer als Finanzassistent und Elena Scholmann als Bundeskoordinatorin für Medizin und Menschenrechte die Würzburger im erweiterten Vorstand (erVo) vertreten.

    Es ist jedes Mal wieder sehr spannend, sich mit Medizinstudierenden aus anderen Städten auszutauschen, altbekannte Gesichter wiederzusehen und neue kennenzulernen. Ihr findet, das klingt nach einer coolen Sache? Dann kommt doch mit zur nächsten Mitgliederversammlung in Jena vom 27.-29.10.! Meldet euch bei Interesse einfach bei uns per Mail oder auch gerne persönlich im Büro.

    7.            bvmd AG Wochenende

    Am 23.-25. Juni fand bei uns im sonnigen Würzburg das AG Wochenende der AG Medizin und Menschenrechte der bvmd statt. In Vorträgen und Workshops setzten sich die Medizinstudierenden aus ganz Deutschland mit Themen wie Flüchtlingsversorgung in Deutschland, Menschen- und Völkerrechte und weiblicher Genitalverstümmelung auseinander. Gleichzeitig lernte man sich gegenseitig besser kennen und konnte sich bei Speis und Trank vernetzen. 

    8.            Running Dinner

    Auch dieses Semester gab es am 29. Juni wieder ein Mediziner Running Dinner, wo Studierende aus allen Semestern teilnehmen und sich untereinander austauschen konnten. Es hat wie immer allen (Bäuchen) Freude bereitet und wir freuen uns auf eine Fortsetzung im kommenden Semester!

    Contact

    Fachschaftsvertretung der Medizinischen Fakultät
    Josef-Schneider-Str. 2
    97080 Würzburg

    Email

    Find Contact