Intern
Fachschaft Medizin

Monatlicher Bericht – Mai 2017

 

I N H A L T

1.                  Ankündigung Running Dinner am 29.06.

2.                  Fachschaftswochenende

3.                  Attestregelung

4.                  Medizinerball

5.                  PromoMed

6.                  Teddyklinik

7.                  Autismus-Vortrag

8.                  Infoveranstaltung studentischer Initiativen

9.                  Bücherflohmarkt

10.                MV in Erlangen

 

 

1.            Ankündigung Running Dinner am 29.06.

 

Wollt ihr ein köstliches Drei-Gänge-Menü genießen und gleichzeitig Mediziner aus anderen Semestern kennenlernen? Dann ist unser Running Dinner die perfekte Gelegenheit dazu!

Beim Running Dinner bereitet je ein Team aus zwei Personen Vorspeise, Hauptspeise oder Nachspeise zu. Ihr ladet zwei Teams für den von euch zubereiteten Gang zu euch nach Hause ein.  Für die anderen beiden Gänge seid ihr jeweils bei anderen Teams zu Gast. Da ihr bei jedem Gang mit anderen Teams zusammen kommt, lernt ihr so an einem Abend insgesamt 12 neue Leute kennen.

Das Running Dinner wird am Donnerstag, den 29. Juni stattfinden! Wir laden dazu alle Medizinstudierende ein. Los geht es um 18:30 Uhr mit der Vorspeise. Zwischen 20 und 21.30 Uhr findet die Hauptspeise statt und ab 21.30 Uhr gibt es die Nachspeise. Nach dem Nachtisch wird es eine gemeinsame Abschlussparty geben, die Location werden wir euch bald noch verraten.

 

Ihr könnt euch alleine oder zu zweit anmelden und wir verlosen dann die Gruppen und die verschiedenen Gänge. Anmelden könnt ihr euch bis zum 20. Juni. 
Schreibt einfach eine Mail an fachschaft.medizin@uni-wuerzburg.de mit folgenden Angaben: Name, Semester, Adresse sowie besondere Essgewohnheiten (Vegetarier/ Veganer,  Lebensmittelallergien bzw. –unverträglichkeiten). 

 

Wir freuen uns auf euch!

 

 

2.            Fachschaftswochenende, 5.-7. Mai 2017

 

Am ersten Maiwochenende fand dieses Semester unser Fachschaftswochenende im schönen Flörsbachtal/Lohrhaupten statt. Dieses Mal waren wir rekordverdächtige 30 Fachschaftler! Besonders freuen konnten wir uns über die Teilnahme von vielen neuen, die sich dadurch auch schon super in unser Team integrieren konnten.

Zusammen haben wir uns in großer sowie kleiner Runde zu verschiedenen Themen Gedanken gemacht, u.a. zur Attestregelung und der Handhabung unserer "Informationsverteilung". Ein Highlight des Wochenendes war der Besuch von Merlin, einem Trainer der bvmd. Dank ihm sind wir als Gruppe enger zusammengewachsen, haben Probleme angesprochen, gelernt, was "aktives Zuhören" alles bewirken kann und wie man Feedback so gibt, dass es auch angenommen werden kann.

 

 

3.            Attestregelung

 

Vielleicht habt ihr bemerkt, dass zu Beginn dieses Semesters auf WueCampus eine neue Attestregelung angekündigt wurde. Die Neuerung verlangt, dass zukünftig die Diagnose auf dem eingereichten Attest genannt werden muss, damit die Prüfungsverantwortlichen die Prüfungsunfähigkeit feststellen können.

Wir fanden dies aus diversen Gründen sehr bedenklich und haben uns im letzten Monat etwas ausführlicher mit dem Thema beschäftigt. Es scheint deutschlandweit recht häufig ähnliche Änderungen an den Attestregelungen zu geben, da eine Prüfungsunfähigkeit anscheinend wirklich nicht mit Arbeitsunfähigkeit gleichzusetzen ist und hier ein anderes Attest benötigt wird.

Wir konnten trotzdem für euch durchsetzen, dass keine Diagnose, sondern lediglich die Gründe für die Prüfungsunfähigkeit (z.B. nötige Bettruhe, Kopfschmerzen etc.) angegeben werden müssen.

 

 

4.            Medizinerball

 

Am 19. Mai 2017 kamen Studierende und Fakultätsmitglieder der Bio-, Human- und Zahnmedizin in der Festung Marienberg zusammen, um beim ersten Ball der medizinischen Fakultät gemeinsam das Tanzbein zu schwingen.

Die Band "Mamas Lieblinge" für die musikalische Umrahmung, zwei Tanzauftritte und eine Afterparty mit DJ Paul sorgten für einen rundum gelungenen Abend und die Wiederholung im nächsten Jahr ist bereits in Planung!

 

 

5.            PromoMed

 

Wie im letzten monatlichen Bericht angekündigt fand am 27. Mai der alljährliche PromoMed-Kongress statt. Trotz schönstem Sommerwetter fanden ca. 100 Studierende den Weg in den ZOM-Hörsaal, um sich über das Thema Doktorarbeiten in der Medizin zu informieren. Dieses Jahr neu war der Vortrag eines Studierenden, der aus erster Hand von eigenen Erfahrungen berichten konnte und das Thema konkret und anschaulich vermittelte. Vielen Dank Phillip für deine Mühen!

Nach einer kleinen Stärkung konnten sich im Anschluss alle Interessierten bei einer Poster-Präsentation über einzelne Institute informieren. Die präsentierten Poster findet ihr in Kürze auch online auf unserer Homepage. Wir danken allen Vortragenden und VertreterInnen der Arbeitsgruppen für die gelungene Veranstaltung.

 

 

6.            Teddyklinik

 

Die Teddyklinik hat dieses Jahr vom 30. Mai bis 1. Juni stattgefunden. Ca. 1000 Kinder aus Würzburg und Umgebung kamen privat und aus Kindergärten mit ihren Kuscheltieren im Gepäck zu uns.

Das Ziel der Aktionstage ist es, auf spielerische Art und Weise den Kindern die Angst vor Arzt- oder Krankenhausbesuchen zu nehmen. Dabei begleiten die Kinder ihre Kuscheltiere in der Rolle der „Eltern“ durch die Teddyklinik. Nach der Anmeldung, Erfragung der Krankheitsgeschichte und  dem Wiegen des Kuscheltieres geht es weiter zur Untersuchung. Hierbei gibt es auch die Möglichkeit, Operationen durchzuführen und die Kuscheltierkrankheiten mit Röntgen, Sonographie und neuerdings auch MRT zu diagnostizieren. Die Behandlung endet mit einem Besuch in der „Teddyapotheke“, die durch zahlreiche Sponsoren „gefüllt“ wird.

Zusätzlich lernen die Kinder in der „Teddyzahnklinik“ das richtige Zähneputzen und können abschließend einen Rettungswagen erkunden.

Durch die Unterstützung von zahlreichen Medizin-, Zahnmedizin und PharmaziestudentInnen ging die Teddyklinik auch dieses Jahr erfolgreich zu Ende. Planung und Organisation des Ablaufs, Werbung und Sponsoring, die Kommunikation mit dem Schirmherrn Prof Dr. Speer sowie die Regelung der Finanzen gehören zu den Aufgaben des Organisationsteams, das derzeit aus ca. 20 Medizin-,  Zahnmedizin und PharmaziestudentInnen besteht. Das Sommersemester geht mit einem Abschiedstreffen, Diskussionen über Verbesserungsmöglichkeiten und der Einführung neu angeworbenen Nachwuchses zu Ende.

 


7.            Autismus-Vortrag

 

Julian Leske ist Autist. Kein Grund allerdings für ihn, den Kontakt mit anderen „normalen“ Personen zu meiden. Im Gegenteil, er sucht ihn! Der extrovertierte 25-Jährige „tourt“ mit seinem Vortrag "Autismus - Ein autobiografischer Alltagsbericht" durch Deutschland, um Studierenden
Einblicke in seine autistische Lebenswirklichkeit zu geben und mit ihnen ins Gespräch zu kommen.

Klinikdirektor Prof. Romanos hat dafür Julian am 15. Mai mit Unterstützung der Fachschaften Psychologie, Sonderpädagogik und Medizin zum zweiten Mal nach Würzburg eingeladen. Von 18 bis 20:30 Uhr ging der Vortrag im Zentralen Hörsaal- und Seminargebäude am Hubland. Der Saal war trotz des sonnigen Wetters bis zum Ende sehr gut besucht. Spitze, dass so viele Studenten interessiert waren!

Zunächst hielt Prof. Romanos einen kurzen Vortrag über ADHS äh ASS, anschließend übernahm Julian. Äußerst eloquent und humorvoll schildert er dem Plenum, wie seine Wahrnehmung in sozialen Situationen durch das „Asperger-Syndrom“ beeinflusst wird und welchen Herausforderungen er sich stellen muss. Beispiele: Schwägerin, Deutsche Bahn, Tavor.

Laut ihm mögen Autisten meist Hierachie und Struktur sowie eine unmissverständliche Kommunikation. Andere Menschen zu begrüßen findet er z.B. unangenehm, da die indivuelle Angemessenheit schwer  abzuschätzen ist. Logischerweise kann er aber nicht für jeden Autisten sprechen. Einen grundsätzlichen Rat gibt er den zukünftigen Ärzten noch mit: Man sollte sich immer vor dem Patienten vorstellen!

 

 

8.            Infoveranstaltung studentischer Initiativen

 

Wie immer zu Semesterbeginn hatten die studentischen Initiativen unserer Fakultät die Möglichkeit, sich Studierenden, gerade der jüngeren Semester, vorzustellen. Am Dienstag, den 9.5., haben sich die verschiedenen Gruppen mit Plakaten, Flyern, Teddybären und anderen kreativen Ideen im Foyer der Anatomie vorgestellt. Wegen der bevorstehenden Hochschulwahl  waren auch politische Gruppen eingeladen. Außerdem haben sich die Gewählten der Fachschaft im Hörsaal im Anschluss an die Vorlesung beim ersten und zweiten Semester vorgestellt und ihre Aufgaben und Tätigkeiten erklärt. An dieser Stelle möchten wir allen Beteiligten, den Gruppen für ihr Engagement und dem Anatomischen Institut für die Nutzungs des Foyers danken.

 

 

9.            Bücherflohmarkt

 

Zur Abwechslung fand am 3. Mai der Bücherflohmarkt in der Anatomie zwischen 16 und 17.30 Uhr statt, direkt vor der Anatomievorlesung. Trotz der ungewöhnlichen Zeit erschienen zahlreiche Bücherverkäufer und die Vorkliniker konnten wieder das ein oder andere Schnäppchen ergattern. Wir freuen uns jetzt schon auf den nächsten Bücherflohmarkt.

 

 

10.          Mitgliederversammlung der Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland (bvmd)

Vom 11.-14.05.17 fand die 1. Mitgliederversammlung (MV) 2017 der bvmd unter dem Motto "Magisches Verlangen" in Erlangen statt. Dabei war Würzburg mit einer Delegation von 11 Medizinstudierenden vertreten. Es wurden Positionspapiere vorgestellt, die bei der kommenden MV in Hamburg (30.6-02.07.17) diskutiert und verabschiedet werden sollen.

Außerdem wurden einige Ämter im geschäftsführenden Vorstand und erweiterten Vorstand neu besetzt. Darunter das Amt der Bundeskoordination der AG Public Health, das im kommenden Jahr Viktoria Kastner (4. Semester) aus Würzburg innehaben wird.

Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen an der nächsten MV in Hamburg teilzunehmen.

Kontakt

Fachschaftsinitiative Medizin Würzburg e.V.
Universitätsklinikum Bereich D7
Josef-Schneider-Straße 2
97080 Würzburg

Tel. +49 931 31-53859
Fax: +49 931 31-81948

Suche Ansprechpartner

Sanderring Röntgenring Hubland Nord Hubland Süd Campus Medizin